3. Orgelkonzert im Konzertzyklus 2018

Samstag, 20. Oktober um 20 Uhr
Christoph Brückner aus Limeshain

Organissimo: Von Toccata bis Tango

Programmfolge / Änderungen vorbehalten
Dauer ca. 60 Minuten / Eintritt: FREI(willig) / um Spenden für die neue Orgel wird herzlich(st) gebeten

1.) Liebster Jesu wir sind (hier-vier) DIR! – Pop-Love-Ballade frei nach Elton John
2.) Verleih uns Frieden gnädiglich – Choral / Tribute to Chopin / Greensleeves
3.)
Veni creator spiritus / komm hl. Geist – nach Michael Jackson
4.) Ach wie flüchtig, ach wie nichtig – Rock-Style
5.) Dona nobis pacem – Mozart meets Beatles
6.) Warum sollt ich mich denn grämen – nach Elton John
7.) Befiehl du deine Wege – nach The Animals
8.) Lobet den Herren, alle die ihn ehren – nach L. Bernstein
9.) Schalom-Friedens-Toccata – nach Eugene Gigout
10.) BACH CHANGES (pardon!) – IV Buchstaben BACH=ABBA
11.) Sollt ich meinem Gott nicht singen – Caribbean Feeling

 

Christoph Brückner wurde am 4.3.1965 in Alzenau im unterfränkischen Landkreis Aschaffenburg geboren. Bereits im Alter von 6 Jahren erhielt er ersten Klavierunterricht. Dazu kamen Unterricht in Schlagzeug und Bass-Tuba. Er nahm an Orgelliteratur- und lmprovisationskursen teil, u.a. bei Prof M. Radulescu (Wien), Prof. Gerhard Gnann, Prof. Hans-Jürgen Kaiser (Domorganist Fulda), Prof. Torsten Laux, Albert Schönberger (Domorganist Mainz), Ludwig Ruckdeschel (Domorganist Passau), Prof Wolfgang Seifen (Berlin). Derzeit sind 19 Publikationen im Verlag Daniel Kunert Dienstleistungen veröffentlicht.

Catering nach dem Konzert im Gemeindehaus.

 

Plakat Brueckner A4

 

 

Ein Kommentar zu “3. Orgelkonzert im Konzertzyklus 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

62 + = 64